WAS IST EIN SATORI

Satori ist japanisch und bedeutet Erwachen, Verstehen, Erleuchtung.

Die Zen-Tradition beschreibt Satori als einen Moment, in dem man „die eigene, wahre Natur erblickt“.
Es ist ein Moment der tiefen Erkenntnis, ein plötzliches Wissen, ein Begreifen dessen, was IST. Im Satori Prozess wird an fundamentalen Lebensfragen gearbeitet, Fragen wie:

„Wer bin ich?“
„Was ist Leben?“
„Was ist ein anderer?“

Sie werden betrachtet wie ein Zen Koan, also eine Frage, ein Problem oder ein Rätsel, dessen Antwort nicht über den Verstand zu finden ist.

Die Antwort zu dieser Frage übersteigt alles, was sich der Verstand ausdenken kann. Sie lüftet den Schleier zu einer völlig neuen Sichtweise, frei von Konzepten, Glaubenssätzen und Urteilen.
Einen Satori Moment vergisst du niemals. Ab diesem Moment weißt du aus eigener Erfahrung, wer du bist. Dein Leben wird nie wieder so sein wie zuvor.

WAS IST DER SATORI PROZESS

Am Anfang bekommst du „deine“ Frage. Sie ist die Aufgabe, der du dich während des Workshops widmest. Die erste Frage bildet die Grundlage deiner Selbsterkundung, und sie lautet:
„WER BIN ICH?“

An dieser Frage arbeitet du zu zweit mit wechselnden Partnern – Dyaden – in einer Kommunikations-Meditation.
Diese Technik ermöglicht es dir, ganz in deine Frage einzutauchen und sie zu erforschen.

Der Workshop ist klar strukturiert, um dir eine durchgehende, ungestörte Arbeit mit deiner Frage zu ermöglichen.
Kommunikationsphasen wechseln sich mit Zeiten des Schweigens ab, in denen du die Frage bei Gehmeditationen, einer Arbeitsmeditation oder Bewegungsphasen reflektierst.
Rafael Ebner und sein Team sind da, um dich während der gesamten Zeit zu unterstützen.
Einzelsitzungen mit Rafael helfen dir dabei, zu erkennen, wo du in deinem Prozess stehst, und in welche Richtung du weiter arbeiten kannst.

WAS BIETET MIR DER SATORI PROZESS –
NEBEN EINER MÖGLICHEN SATORI ERFAHRUNG?

Tiefe Einsichten über dich und dein Leben

Ziel des Prozesses ist das Erreichen eines Satori Moments. Darüber hinaus ermöglicht es der Prozess, das eigene Leben als Mikrokosmos von Mustern und Einstellungen zu betrachten. Das kann erhellend sein und zu einer tiefen Klarheit führen, die den bewussten Umgang mit dem Alltag anhaltend verbessert.

Die Erforschung deines Selbst wird dir zeigen, wie sehr deine Konditionierung dich beeinflusst hat, und wie viel Einfluss sie auf alle Aspekte deines Lebens nimmt.

Du wirst erkennen, wie sehr du dich mit tief verwurzelten Glaubenssätzen identifizierst, und du wirst entdecken, dass du dein Leben aus einer völlig neuen Perspektive führen kannst.

Von einem Ort der Selbstermächtigung und der Eigenverantwortung.
Von einem Ort der Gegenwärtigkeit, der Selbstfürsorge und dem Wissen, wer du wirklich bist.


Zeit für dich

Die Struktur des Prozesses („Der Prozess“) soll dir den nötigen Raum verschaffen, um dich ungestört ganz in die Arbeit mit deiner Frage zu vertiefen.

Diese Zeit gehört nur dir. Die Entscheidungen des Alltags werden dir abgenommen, so dass du die seltene Gelegenheit hast, ganz in Ruhe und ganz für dich zu entdecken und zu forschen…


Entgiftung, Erneuerung, Neustart

Die Kommunikationsübungen, die den Kern von Satori ausmachen, lassen sich mit einer mentalen Entgiftung vergleichen, einem „Detox“ für den Verstand.

Alles auszusprechen, was sich als Antwort auf deine Frage zeigt, und das mit einem stillen, aufmerksamen Gegenüber, hat eine machtvolle Wirkung.

Es reinigt den Verstand und führt zu einer immer größer werdenden Klarheit.
Was bleibt, ist das essentielle, wahre Selbst.

Die köstlichen, liebevoll zubereiteten veganen Mahlzeiten tragen, zusammen mit dem Verzicht auf Koffein, Alkohol und elektronische Geräte, auf der körperlichen Ebene zur Entgiftung bei.


Die Energie der Gruppe

Wir sind soziale Wesen mit dem lebenswichtigen Grundbedürfnis nach authentischer, ehrlicher Verbundenheit.
Deshalb ist es ein unvergesslich schönes Erlebnis, diese Woche mit einer großen Vielfalt an Gleichgesinnten zu verbringen, und mit ihnen offen und unterstützend in Verbindung zu treten.

Sich anderen zu zeigen und mitzuteilen, so, wie man ist, und aufzunehmen, was andere über sich sagen – zuzuhören und gehört zu werden – ist rar und kostbar.

Viele dieser geteilten Momente, des Lachens, des Weinens oder der Stille, werden dich lange nach dem Ende des Workshops begleiten.

IN KONTAKT BLEIBEN

Background
  • Ich nehme alle 2 Jahre teil – für die tiefe Seelenhygiene. Der Rahmen ist so ausgelegt, dass ich einerseits gut gehalten werde, und andererseits nicht vor mir selbst fliehen kann. Dieses tiefe Commitment zu mir selbst wie zu anderen, eröffnet in mir eine ungeahnte Lebendigkeit.
    Daniel K.
  • Der Satori-Prozess hat mir immer wieder geholfen, ganz zu mir zu kommen.
    Nils C.
  • ...Ich würde es wieder machen! Die Disziplin die man mitbringen muss, zahlt sich doppelt und dreifach aus. Dadurch, dass man sich selbst neu/näher kennen lernt, bewusster wird sowie durch den hohen inneren Energieaufbau.  
    Daniel B.
  • Wer bin ich? Die erste und wichtigste Frage beim Satori-Prozess. Eine mühsame, oft tagelange Suche – bis ich plötzlich erkenne, dass die Antwort schon immer da war – nur ich selbst war immer woanders. Es ist wie ein Nachhause-Kommen.
    Peter B.
  • Die Dyaden (intensiver Zweieraustausch ) aus dem Satori Prozess fand ich so großartig, intensiv und effektiv, dass ich sie seitdem in meine therapeutische Arbeit einbeziehe, besonders in die Paararbeit.
    Christiane B.